Tipps zum Drachensteigen

So lasst ihr Drachen ganz einfach steigen

Man braucht nur den Wind und einen Drachen. Schon kann der Spaß beginnen

Drachen
Pixabay
Drachen

Am wichtigsten ist beim Drachensteigen der Wind

Man braucht sich im Herbst, wenn das Wetter kälter und windiger wird nicht drinnen verstecken. Sondern man nutzt den Wind und lässt seinen Drachen steigen. Die Bewegung an der frischen Luft tut nicht nur den Kindern gut.

Große Flächen eigenen sich vor allem bestens zu Drachensteigen

Strände ein beliebter Ort um seinen Drachen steigen zu lassen. Dort windet es viel und ausreichend Platz steht einem zu Verfügung.

Sicherheit geht vor

  • Bei Gewitter und Regen den Drachen unter keinen Umständen steigen lassen. Da kann der Drache schnell zum Blitzableiter werden.
  • Durch die Spannungen auf der Schnur kann man Mitmenschen schwer verletzen. So sollte man immer für  genügend Abstand sorgen
  • Lenkdrachen erfordern viel Kraft und Geschick. So sollte man Kinder unter 12 Jahren nur mit Einleitern fliegen lassen

Zusatz-Tipp                                                   

Am besten Handschuhe mitnehmen, da es oftmals kühl an den Händen werden kann und auch die Schnur nach einer weile in die Hände schneiden kann.

Hier sind unsere Tipps zum Drachensteigen:

  1. Bereits 3 Jährige können einen Drachen steigen lassen. Hierzu benötigt man am besten leichte Modelle. Die haben eine Schnur, vielleicht ein paar Franzen und sind im besten Fall nicht allzu groß
  2. Auch wenn es Spaß macht, mit seinen Kindern einen Papierdrachen zu basteln, wird dieser dem Wetter nicht lange standhalten. So sollte man lieber zu einem aus dem Internet oder Laden aus Stoff zurückgreifen, damit man länger was von dem Drachen hat
  3. Die leichteren Drachen fliegen bei schwächerem Wind besser, wohin andere Modelle erst bei stärkeren Windböen richtig abheben. Die optimale Windstärke um einen Drachen steigen zu lassen liegt zwischen drei und sechs

So wird das Drachensteigen ein Erfolg

Nie den Drachen in der Nähe einer Hochspannungsleitung fliegen lassen.

  1. Zuerst muss man die Windrichtung bestimmen, so dass man mit dem Rücken zum Wind steht und man legt den Drachen vor sich hin
  2. AM besten geht es zu zweit. Einer hält die Schnur und der andere den Drachen. Sobald ein Lüftchen aufkommt, kann man dem Drachen einen Schubs in den Himmel geben. Der Drache darf erst losgelassen werden, wenn er selbst an der Schnur zieht