Nightlife
Nightlife
Start: 13.02.2020

Kinotipp: Nightlife

Eine von vielen deutschen Komödien

Nightlife
Nightlife

Nightlife

Was erwartet man wenn man sich einen Film anguckt der den Titel „Nightlife“ trägt? Alles, nur nicht das, was dabei rumgekommen ist. Zwar sind zwei der drei Protagonisten – Milo (Elyas M`Barek) und Renzo (Frederick Lau) - im Berliner Nightlife als Barkeeper tätig, doch das wars dann auch fast schon wieder. Sie möchten sich nicht länger die Nächte um die Ohren schlagen, sondern lieber ihre eigene Bar aufmachen und arbeiten lassen, damit genügend Zeit für die große Liebe, Kinder und Fahrradfahren bleibt. Und Sunny (Palina Rojinski)? Die hat die Nase voll vom Nightlife, lernt man in dem schließlich nur noch schräge Typen und Vollidioten kennen.

Was in den darauffolgenden 113 Minuten passiert, ist nicht nur unrealistisch und schräg, sondern auch eine Aneinanderreihung von Ereignissen die den Film teilweise unnötig in die Länge ziehen. Aus einer Zufallsbegegnung inklusive Piratenklappe (warum Elyas und Palina die tragen, verrate ich an dieser Stelle nicht, ich möchte euch den Fremdschäm-Effekt nicht vorwegnehmen…) wird Liebe auf den ersten Blick. Beide verabreden sich, doch leider crasht Milos bester Kumpel Renzo das Date, da der sich mit den schlimmsten Drogendealern der Stadt angelegt und Angst hat.

Elyas M`Barek besticht mal wieder durch seinen treuen Hundeblick, durch mehr aber auch nicht. Für Palina Rojinski ist es die bisher größte Kinorolle, das merkt man leider, wobei ich sie als Typ wirklich großartig finde. Und der fabelhafte Frederick Lau spielt zwar einen bestens verpeilten Renzo, nur steckt doch so viel mehr in ihm, seine Rolle mehr aber nicht zulässt.

Regisseur Simon Verhoeven wollte schon vor Jahren, als er selbst noch regelmäßig um die Häuser gezogen ist, einen Film übers Nachtleben machen. Er hat uns bereits mit einigen, wirklich lustigen Komödien begeistert, angefangen von „Männerherzen“, über „Männerherzen und die ganz ganz große Liebe“ bis hin zu „Willkommen bei den Hartmanns“. Mit „Nightlife“ kann er dieses Level leider nicht halten.

Der Trailer zum Film

Der Trailer zum Film
Der Trailer zum Film