Fußball, Training
Fußball, Training
Herzogenaurach

Wegen Spionage-Angst: Beim DFB läuft Benjamin Blümchen

Bundestrainer Julian Nagelsmann greift zu ungewöhnlich Methoden, wenn es um die Geheimhaltung seiner Taktiken geht.

Bundestrainer Julian Nagelsmann arbeitet aktuell an einem Matchplan für das K.o.-Spiel gegen Spanien am Freitag in Stuttgart. Um die Taktiken der DFB-Elf geheim zu halten, hat der Verband ungewöhnliche Maßnahmen ergriffen.

Es ist wohl keine Seltenheit, dass Verbände Spione zu den Trainingseinheiten des Gegners schicken. Die Details des Nagelsmann-Plans sollen aber auf keinen Fall an das spanische Team gelangen. Zudem sind auch viele spanische Reporter in Herzogenaurach, um über das deutsche Team zu berichten.

Deshalb gibt es jetzt eine ganz besondere Methode um die Geheimhaltung zu wahren: Passanten, die am Trainingsgelände vorbeilaufen, werden sofort von Sicherheitsmitarbeitern begleitet, die laute Musik über ihre Handys abspielen. Um Traineranweisungen und Spielerkommentare zu übertönen, spielen sie den Titelsong der Kinderserie „Benjamin Blümchen“ und „Cheri Cheri Lady“ von Modern Talking.

Die Abschottung der DFB-Stars ist nicht neu: Die Trainingsplätze auf dem Gelände von Adidas sind mit hohen Planen abgedeckt, Türschlitze wurden zusätzlich gesichert, und das Gelände wird streng bewacht. Auf öffentlichen Wegen patrouilliert eine Polizeipferdestaffel.