Ein Kinder- und Jugendarzt impft einen Jugendlichen mit dem Corona-Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer. Es mehren sich die Forderungen an die Ständige Impfkommission (Stiko), ihre Haltung zur Corona-Impfung von Jugendlichen zu überdenken. Foto: Fabian Sommer/dpa
Impfung beim Kinder- und Jugendarzt
Ein Kinder- und Jugendarzt impft einen Jugendlichen mit dem Corona-Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer. Es mehren sich die Forderungen an die Ständige Impfkommission (Stiko), ihre Haltung zur Corona-Impfung von Jugendlichen zu überdenken. Foto: Fabian Sommer/dpa
Corona-Impfung

Tausende Corona-Impfungen wahrscheinlich nicht wirksam

Großer Schock für alle Personen, die im Zeitraum zwischen dem 01.04.2021 und 13.07.2021 in der Hausarztpraxis Dr. med. Kröner und Kolleginnen in Pfuhl geimpft wurden. Durch eine Unterbrechung der Kühlkette ist möglicherweise bei einigen Chargen die Wirkung des Impfstoffs abgeschwächt worden oder komplett verloren gegangen. Betroffen sind neben den Corona-Impfstoffen auch Corona unabhängige Impfstoffe.

Was ist passiert?

Bei einer Überprüfung der Impfstofflagerung durch Mitarbeiter des Öffentlichen Gesundheitsdienstes ist aufgefallen, dass der Kühlschrank laut eigenen Angaben "etwas zu warm" eingestellt war und so die vorgeschriebene Temperatur zur Impfstofflagerung von unter 8°C nicht eingehalten wurde. Dadurch ist es möglich, dass der gewünschte Schutz nicht eintritt, beziehungsweise die Impfung nur einen abgeschwächten Schutz bietet.

Betroffen sind neben den Corona-Impfstoffen auch die von FSME, Masern, Tetanus etc.

Wie finde ich raus, ob meine Charge betroffen ist?

Hier kommst du direkt auf die Internetseite der Hausarztpraxis Dr. med. Kröner & Kolleginnen und kannst nachlesen, welche Chargen NICHT betroffen sind. Für alle betroffenen Personen, die zwischen dem 01.04.2021 und 13.07.2021 geimpft wurden, wird nun eine Antikörpermessung empfohlen. Nur dadurch kann die Wirksamkeit des Impfstoffs sicher nachgewiesen werden.

Wie geht es weiter?
Aktuell wird über die Impfhersteller versucht herauszufinden, welchen Einfluss die Lagerung auf die Wirkung der Impfstoffe hat. Eine Antwort hierzu gibt es noch nicht.