chess
chess
Spieltipp

Schachvarianten

Diese Varianten musst du ausprobieren, wenn du gerne Schach spielst.

Im Folgenden stellen wir die vier interessante Abwandlungen des klassischen Schachspiels vor. Du musst kein Turnierspieler dafür sein, sondern es reicht völlig aus, wenn du hin und wieder leidenschaftlich Schach spielst. Mit diesen Varianten wird dir das Schachspiel bestimmt nicht langweilig. Die Grundregeln, wie die Figuren ziehen dürfen und Matt setzen bleiben unabhängig von der Variante die gleichen.

Varianten für zwei Spieler

  • Einsetzschach:

Das Einsetzschach unterscheidet sich eignetlich nur durch eine Regel vom normalen Schachspiel. Wenn du eine Figur geschlagen hast, darfst du deine "Vorratskammer" mit einer solchen Figur in deiner Farbe auffüllen. Sobald deine Vorratskammer nicht mehr leer ist, hast du vor jedem Zug die Wahl, entweder ganz normal eine Figur zu ziehen oder eine Figur aus deinem Vorrat einzusetzen. Ein Bauer darf nicht auf der 1. oder 8. Reihe eingesetzt werden. Du brauchst für die Variante nur ein paar Ersatzfiguren, idealerweise einen zweiten Satz Figuren.

  • Schach960:

Beim nach dem Erfinder auch Fischerschach genannten Schach960 werden die Figuren auf der 1. bzw. 8 Reihe am Anfang zufällig angeordnet. Dabei gibt es nur zwei Bedinungen: Die Läufer müssen verschiedenfarbige Felder besetzen und der König muss zwischen den beiden Türmen stehen - dadurch ist eine Rochade nach beiden Seiten möglich. Der wesentliche Vorteil bei dieser Variante ist, dass sich ein unvorhersehbareres Spiel entwickelt statt der klassischen Eröffnungen.

Varianten für vier Spieler

  • Tandemschach:

Beim Tandemschach spielen vier Spieler an zwei Brettern, wobei du mit deinem Sitznachbarn im Team spielst. Ähnlich wie beim Einsetzschach können geschlagenen Figuren wieder eingesetzt werden. Allerdings wandern die Figuren, die du schlägst, direkt in die Vorratskammer deines Tandempartners, der ja mit der gleichen Farbe spielt wie dein Gegner. Das Umtauschen der Farbe ist deshalb nicht nötig, du benötigst lediglich zwei vollständige Schachspiele für diese Variante, Das Spiel endet, wenn ein Spieler mattgesetzt wurde.

  • Quadroschach:

Hierfür benötigst du ein spezielles Brett mit zusätzlichen Feldern und Figuren in vier verschiedenen Farben. Alle vier Spieler spielen an diesem Quadroschachbrett, in der Regel spielst du mit deinem Gegenüber in einem Team. Die vier Spieler sind nacheinander im Uhrzeigersinn am Zug. Diese Art von Schach bringt ein völlig anderes Spielerlebnis hervor, auch wenn es das Ziel bleibt, einen Gegner Matt zu setzen.