Burgpilz
Verena Pauer
Burgpilz
Burgpilz

Pilzzucht in der Wilhelmsburg Ulm

Kaum zu glauben aber wahr: in den Kellerräumen der Bundesfestung züchtet ein Start-Up Pilze. Genauer gesagt Limonen- und Austernseitlinge! In diesem Artikel erfährst du alles rund um "Burgpilz"!

Was für ein Anblick: Pilze soweit das Auge reicht und das inmitten der Kellergemäuer der Wilhelmsburg in Ulm. Hier hat sich das Start-Up "Burgpilz" ein echtes Zucht-Paradies aufgebaut - und das in reinster Bio-Qualität!

Hinter "Burgpilz" stecken Jochen Rank und Sven Gastrock, die sich mit der Gründung ihres Unternehmens vor ca. 1 1/2 Jahren einen langersehnten Traum erfüllt haben. Für die Pilzzucht bietet die Burgfestung in Ulm die besten Voraussetzungen. Durch das Kalkgemäuer sind die Pilze vor Schimmelpilz geschützt, das Klima ist optimal und die Räume bieten genug Platz für die Züchtung und die anschließende Ernte der Pilze.

Das Substrat für die Pilzzucht wird aus der Schweiz in Paketen geliefert. Ein Paket besteht aus Bio-Heu, Bio-Stroh und einer Körnerbrut. Das Paket ist auch schon mit einem Pilzmyzel geimpft.

Aktuell werden Limonen- und Austernseitlinge gezüchtet. Für das optimale Wachstum benötigen Pilze unterschiedliche Temperaturen. Zuerst müssen die Pilze nämlich durch die Pakete mit dem Substrat wachsen. Das passiert im sogenannten Sommerraum. Hier hat es angenehme 22° - 28°C, es ist eher dunkler und der C02-Gehalt ist in diesem Raum leicht erhöht. Nach ca. 2 - 3 Wochen wird in den Winter- bzw. Herbstraum gewechselt. Die Temperatur liegt hier zwischen 12°C - 18°C und die Luftfeuchtigkeit bei 80% - 90%. Zusätzlich wird Frischluft zugeführt. In diesem Raum werden dann Schlitze in die Pakete geschnitten, um den Pilzen den richtigen Weg an die Oberfläche zu zeigen. Nach ca. 2 Wochen sind die Pilze dann erntereif und an den Paketen hängen jede Menge Pilz-Trauben. Geerntet wird von Hand. Das einzige was die Jungs dafür benötigen sind Handschuhe, manchmal ein Messer aber immer jede Menge Fingerspitzengefühl. Wenn fertig geerntet ist, beginnt der Prozess von vorne. Aus einem Paket Substrat ist es möglich, 3 Wellen zu züchten.

Ihr habt Lust, die Pilze zu probieren? Kaufen könnt ihr die Bio-Pilze entweder direkt auf der Wilhelmsburg oder auf dem Ulmer Wochenmarkt. Die Austernseitlinge kosten 1,80€/100g und die Limonenseitlinge 2,40€/100g.

Frische Pilze vom Ulmer Start-Up "Burgpilz"
Frische Pilze vom Ulmer Start-Up "Burgpilz"