Harry Styles mit dem Preis für das Album des Jahres bei der Grammy-Verleihung 2023.
Chris Pizzello/Invision/AP/dpa
Harry Styles mit dem Preis für das Album des Jahres bei der Grammy-Verleihung 2023.
Großbritannien

Stalkerin von Harry Styles muss ins Gefängnis

Eine Brasilianerin sendet tausende Botschaften an den Popstar Harry Styles. Dafür ist die Stalkerin zu einer Gefängnistrafe verurteilt worden.

Weil sie dem Popstar Harry Styles 8000 Karten in einem Zeitraum von weniger als einem Monat schickte, ist eine Frau in Großbritannien zu 14 Wochen Gefängnis verurteilt worden. Das meldete die britische Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf ein Gericht in London. Die 35-Jährige hatte sich zuvor schuldig bekannt, den Musiker gestalkt zu haben. 

Laut dem Urteil darf sie zehn Jahre lang keinen Kontakt mehr zu dem 30-jährigen Musiker («Watermelon Sugar») suchen und auch keine Veranstaltung besuchen, bei der Styles auftritt. Zudem muss sie einen bestimmten Bereich im Nordwesten Londons meiden. 

Die brasilianische Staatsbürgerin war PA zufolge ohne das Wissen ihrer Familie im Dezember nach Großbritannien gereist und hatte in einem Backpacker-Hotel gewohnt. Sie hatte Styles sowohl handgeschriebene Botschaften geschickt als auch Karten, die sie im Internet bestellte - darunter auch Hochzeitskarten. 

© dpa-infocom, dpa:240419-99-733513/3
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten