Besucher der Comic- und Spiele-Messe "JenaCon“ im Volkshaus in Jena.
Bodo Schackow/dpa
Besucher der Comic- und Spiele-Messe "JenaCon“ im Volkshaus in Jena.
Anime Convention

Bunte Kostüme bei Comic- und Spiele-Messe «JenaCo»

Aus einem kleinen Treffen von Gleichgesinnten in Jena ist inzwischen eine echte Messe geworden.

Fans japanischer Popkultur sind am Samstag in Jena bei der «JenaCo» zusammengekommen. Zeichner, Autoren, Händler, Synchronsprecher für japanische Trickfilme und als Serienfiguren verkleidete Cosplayer kamen dafür ins Volkshaus. «Mit dem neuen Veranstaltungsort sind wir etwas in der Größe begrenzt: Wir gehen von 4000 Besuchern aus», sagte Veranstalterin Jeanette Schlenzig.  

Gute Verwendung finde die Konzertbühne im Volkshaus. «Darauf können Show-Gruppen ihre Vorführungen zu bestimmten Anime zeigen.» Ein Musiker spiele auf dem Piano zudem live den Soundtrack zum beliebten Videospiel «Genshin Impact». 

Es sei die zwölfte Auflage der Messe. «Das Ganze hat sich aus einem Treffen für 30, 40 Leute herausentwickelt», so Schlenzig. Damals habe es noch keine vergleichbare Convention für Anime und Manga in Thüringen gegeben. Das hat sich inzwischen zwar etwas mit dem Comicpark in Erfurt geändert. Die JenaCo sei trotzdem weiter gewachsen, so Schlenzig.

© dpa-infocom, dpa:240420-99-746305/3
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten