17 Jahre nach dem Kinostart von «Constantine» mit Keanu Reeves (58) als Exorzist unter der Regie von Francis Lawrence soll der Horror-Schocker eine Fortsetzung erhalten.
-/imageSPACE via ZUMA Press Wire/dpa
17 Jahre nach dem Kinostart von «Constantine» mit Keanu Reeves (58) als Exorzist unter der Regie von Francis Lawrence soll der Horror-Schocker eine Fortsetzung erhalten.
Kino

Bericht: Keanu Reeves dreht «Constantine»-Fortsetzung

17 Jahre nach dem Kinostart von «Constantine» mit Keanu Reeves (58) als Exorzist unter der Regie von Francis Lawrence soll der Horror-Schocker eine Fortsetzung erhalten. Das Studio Warner Bros. habe für das Projekt grünes Licht gegeben, berichteten die US-Branchenblätter «Variety», «Deadline» und «Hollywood Reporter» am Freitag (Ortszeit). Oscar-Preisträger Akiva Goldsman («A Beautiful Mind - Genie und Wahnsinn») soll das Drehbuch schreiben. Reeves und Lawrence sind demnach zusammen an Bord.

In dem Originalfilm spielte «Matrix»-Star Reeves den Okkultisten John Constantine, der gegen Dämonen kämpft, um seine eigene Seele vor der Hölle zu retten. Neben ihm wirkten unter anderem Rachel Weisz, Shia LaBeouf und Tilda Swinton mit. Der Film basierte auf der amerikanischen Comic-Serie «Hellblazer». Es war das Spielfilm-Regiedebüt von Francis Lawrence, der später drei «Die Tribute von Panem»-Folgen inszenierte. Derzeit verfilmt der Regisseur die Vorgeschichte der düsteren Saga mit dem Titel «The Ballad of Songbirds and Snakes». Über einen möglichen Drehstart der «Constantine»-Fortsetzung wurde zunächst nichts bekannt.

© dpa-infocom, dpa:220917-99-794324/2
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten