frisbee
frisbee

In dieser Sportart erzielt ein Team aus Oberkochen Erfolg

Das steckt hinter der ungewöhnlichen Sportart Ultimate Frisbee...

Was ist Ultimate Frisbee?

Die aus dem Unisport stammende Sportart wird sowohl Indoor als auch Outdoor gespielt. Dabei ist das Spielfeld in der Halle etwa so groß wie ein Handballfeld und draußen von der Länge und von der halben Breite eines Fußballfeldes. Außerdem beträgt die Spielzeit in der Halle 45 Minuten und auf dem Feld 90 Minuten. Gespielt wird mit gemischten Teams mit entweder 5 oder 7 Spielern. Diese müssen Stück für Stück, innerhalb von 10 Sekunden pro Wurf, die Frisbeescheibe in die gegnerische Endzone werfen. Dabei dürfen die Spieler mit der Scheibe nicht laufen. Wer das Frisbee in der Endzone fängt, kriegt einen Punkt. Wenn die Frisbeescheibe den Boden berührt, das Spielfeld verlässt oder in den Händen des gegnerischen Teams landet, wechselt der Scheibenbesitz und das gegnerische Team greift an. Die Partie gewinnt das Team mit den meisten Punkten, sollte aber vor Ablauf der Zeit eine Mannschaft schon 15 Punkte erzielt haben, ist das Spiel beendet.

Vom Hobby zum Profisport

Was für die meisten nur eine seichte Aktivität mit Freunden ist, ist für die Linsenlupfer Oberkochen ein Mannschaftssport. Ursprünglich war das Ziel der Linsenlupfer nur der Erhalt in der fünften und letzten Liga des Deutschen Frisbeesport-Verbands. Doch durch eine Abmeldung eines Teams der vierten Liga und sportlicher Durchsetzung gelang es den Linsenlupfern bei der deutschen Hallenmeisterschaft im Ultimate Frisbee von der vierten in die dritte Liga aufzusteigen.