E-Auto laden
E-Auto laden
Mobilität

Elektroauto - lohnt es sich jetzt?

Was sind die Argumente für und gegen eine Anschaffung eines Autos mit Elektromotor?

Eines der  Hauptprobleme, das bei der Frage, ob du dir ein E-Auto anschaffen möchtest, aufkommt, ist wahrscheinlich die eingeschränkte Reichweite. Mit vielen gängigen Modellen kommst du üblicherweise kaum weiter als 200 Kilometer, ohne dass das Fahrzeug wieder an die Steckdose muss. Bei Modellen mit großem Akku sowie energiesparender Fahrweise schaffst du vielleicht 500 Kilometer, aber viel mehr ist derzeit noch unrealistisch.

Damit unmittelbar verbunden ist die Frage, wie du den Akku deines Elektrofahrzeugs wieder auflädst. Wenn du den Akku über Nacht in der eigenen Garage laden kannst und damit tagsüber zur Arbeit und wieder zurückfahren kannst, dann lohnt sich die Anschaffung bestimmt. Weitere Reisen können jedoch zum Problem werden, weil ein voller Ladevorgang ca. acht Stunden braucht, wenn die Batterie nahezu  leer ist.

Es gibt mittlerweile zwar auch immer mehr Schnellladesäulen, welche die Ladezeit deutlich verkürzen können. Das lassen sich die Anbieter aber auch dementsprechend mehr kosten. Der Strom an einer gewöhnlichen öffentlichen E-Ladesäule kostet schon etwas mehr als der handelsübliche Strompreis für den Verbraucher zu Hause. Wer oft an Schnellladesäulen tanken muss, wird feststellen, dass die Ersparnis gegenüber einem Verbrenner dann vergleichsweise gering ausfällt.

Für die komplette Reise in den Urlaub bietet sich das E-Auto daher nicht unbedingt an. Was du aber machen kannst, ist mit dem Auto z. B. an den nächsten Flughafen zu fahren, wenn es weiter weggehen soll. Für kürzer gelegene Reiseziele kann auch die Bahn eine vernünftige Alternative sein. Um am Urlaubsort flexibel zu sein, kannst du dir auch dort ein Auto mieten.

Das E-Auto lohnt sich daher vor allem, wenn du ein Pendler bist, der regelmäßig kürzere Strecken zurücklegt. Vor allem, wenn du deinen Akku in der Regel zu Hause in deiner Garage laden kannst, dann kannst du auf Dauer richtig Geld sparen. Die Kosten für den Strom sind vor allem dann nämlich deutlich niedriger als der entsprechende Preis für Benzin. Bei der Anschaffung sind E-Autos zwar teurer als vergleichbare Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Der Staat fördert jedoch E-Autos mit Zuschüssen und dem Verzicht, eine KfZ-Steuer zu erheben.

Wenn du also oft weite Strecken fährst, ist derzeit noch vom E-Auto abzuraten.  Ansonsten ist jetzt ein guter Zeitpunkt dafür, umzusteigen, wenn du sowieso eine Neuanschaffung planst. Nicht zuletzt tust du damit der Umwelt etwas Gutes und bist gerüstet für die Zukunft. Schließlich ist es abzusehen, dass die Politik den fossilen Verbrennungsmotor früher oder später von Deutschlands Straßen verbannen wird.