Impfpass
Impfpass
Corona

Digitaler Impfpass

Bislang brauchst du für den Nachweis über deine Corona-Impfungen noch deinen gelben Impfpass aus Papier. Ab Montag, dem 14. Juni, soll dies nun durch den digitalen Impfnachweis erleichtert werden.

Durch den digitalen Impfnachweis können der Impfstatus, Impfdaten und Informationen über den Impfstoff auf dem Smartphone gespeichert werden. Der größte Vorteil ist vermutlich, dass du dadurch dein gelbes Impfheft nicht mehr ständig bei dir tragen musst und dadurch auch nicht direkt über andere Impfungen Auskunft gibst. So kannst du deinen gelben Impfpass wieder an einem sicheren Ort daheim aufbewahren und Abnutzung vermeiden.

Wer kann den digitalen Nachweis erhalten?

Vollständig geimpfte Personen können die kostenfreie Leistung erhalten. Diese könne sich den digitalen Nachweis auch nachträglich holen. Bei Ärzten und Ärztinnen sowie teilnehmenden Apotheken soll dies möglich sein. Manche Impfzentren beginnen auch damit, den bereits Geimpften je nach Datenlage die Zertifikate per Post zukommen zu lassen. Jedoch haben nicht alle Impfzentren die dafür notwendigen Daten vorliegen. Solltest du also kein Schreiben bekommen, kannst du den Weg über Apotheken oder Arztpraxen wählen. Eine teilnehmende Apotheke in deiner Nähe findest du ab Montag (14. Juni) über dieses Online-Portal. Hast du eine Apotheke gefunden, solltest du daran denken, dass du für die Ausstellung des Dokuments sowohl deine Impfbescheinigung oder deinen Impfpass als auch einen amtlichen Lichtbildausweis benötigst.

Nicht vollständig Geimpfte sollen den digitalen Nachweis dort erhalten, wo sie geimpft werden. Also entweder in einem Impfzentrum oder in einer Arztpraxis. Dort wird dann ein Dokument mit einem QR-Code oder Barcode ausgestellt, mit welchem das Zertifikat in eine geeignete App importiert werden kann.

Welche Apps sind für den digitalen Nachweis geeignet?

Hier hast du die Wahl zwischen der Corona-Warn-App und der App CovPass. Beide Apps laufen sowohl auf Android als auch auf iOS-Systemen und speichern den Nachweis lokal auf deinem Smartphone. Die Apps erhältst du kostenlos im jeweiligen App-Store.

Wie läuft die Überprüfung des digitalen Nachweises ab?

Nachdem du den QR-Code oder Barcode mithilfe der App importiert hast, liest diese die Informationen aus und speichert sie auf deinem Smartphone. Deinen Impfschutz kannst du nun als QR-Code vorzeigen. Die Überprüfung läuft ähnlich ab wie die Online-Ticket-Kontrolle der Bahn. Mithilfe eines Lesegeräts wird der QR-Code gescannt und ausgewertet. Dabei werden folgende Daten übermittelt: Impfstatus, Datum der Impfung, verabreichter Impfstoff, dein Name und dein Geburtsdatum.

Kann man mit dem digitalen Impfnachweis innerhalb von Europa und international problemlos reisen?

CovPass gilt als europäisches Zertifikat. Das bedeutet, dass die Zertifikate grenzüberschreitend genutzt werden können. Das liegt auch daran, dass Deutschland an den sogenannten Gateway-Server angeschlossen ist. Die Gespräche zur Anerkennung von Impfungen auf internationaler Ebene laufen derzeit noch.

Weitere Informationen

Auch Genesene sollen in Zukunft die Möglichkeit bekommen, eine überstandene Infektion durch die Apps nachweisen zu können. Auch weitere digitale Impfnachweise, wie zum Beispiel die von Partnerinnen und Partner sowie Kindern, können in der App abgespeichert werden. Im Übrigen ist der digitale Nachweis für dich nicht verpflichtend. Der gelbe Impfausweis und Bescheinigungen von Impfzentren oder Arztpraxen gelten im Inland nach wie vor als gültiger Nachweis.