Baguette
Baguette
Frankreich

Diese Briefmarke riecht nach frischem Baguette!

Eine neue Sonderbriefmarke in Frankreich bietet jetzt ein einzigartiges Dufterlebnis!

Im Olympia-Jahr 2024 richtet sich die weltweite Aufmerksamkeit auf Paris. Das ist die perfekte Gelegenheit, kulturelle Besonderheiten hervorzuheben. Vor allem die französische Küche ist berühmt, und besonders Gebäck wie Madeleines, Croissants und Baguette erfreut sich großer Beliebtheit.

Das Baguette wurde 2022 zum UNESCO-Welterbe erklärt. Präsident Macron lobte es als "250 Gramm Magie und Perfektion". Nun will Frankreich das Baguette mit einer ganz besonderen Briefmarke ehren.

Die Marke wird vom Schreibwarenladen Le Carré d’encre in einer Auflage von 600.000 Stück verkauft und zeigt ein Baguette mit einer Schleife in den Nationalfarben. Das Besondere: Wenn man an ihr reibt, duftet sie nach frisch gebackenem Baguette! Der Duft entsteht durch eine spezielle Tinte mit mikroskopischen Duftkapseln, die erst beim Reiben aktiviert werden.

Die Briefmarke erschien am Donnerstag, dem Tag des Bäckerschutzpatrons Honorius von Amiens. Die Post betont stolz: "Das Baguette, unser tägliches Brot, ist ein Symbol unserer Gastronomie und ein Juwel unserer Kultur."