Capsbee
Linus Reulein
Capsbee
Trend

Die neue Sportart: Capsbee

Vier Freunde aus Memmingen starten jetzt mit ihrer Erfindung durch: mit Capsbee, einem Hut, den man nicht nur tragen, sondern mit dem man auch Frisbee spielen kann.

Entstanden ist die Idee im Urlaub, als nichts anderes da war als eben ein Hut und Platz zum werfen! Denn mehr ist nicht nötig, um zu spielen!  Auch den Namen haben die Erfinder Alexander Bohn , Matthias Klein, Matthias Machunze und Linus Reulein schnell gefunden: Capsbee! Zusammengesetzt wird der Name aus dem englischen Wort für Hut "cap" und "Frisbee".

Die neue Erfindung aus dem Allgäu ist eine Art Frisbee, das sich auch als Hut tragen lässt und mit dem gespielt werden kann. Ganz klassisch: Einer wirft, einer fängt. Gefangen werden kann jedoch nicht nur mit der Hand, sondern auch mit dem Kopf!

Die Capsbee soll es in schwarz, rot und blau geben. Sie wiegt 190 Gramm, besteht aus Polyester, zwei verarbeiteten Kunststoffringen und abriebfestem Spezialstoff und fliegt bis zu 30 Meter weit.

Vorbestellungen für das neue Flugobjekt aus dem Allgäu sind auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo möglich.