Hunde
unsplash
Hunde
Hundehaltung

Der Hundeführerschein für Baden-Württemberg soll kommen

Hundebesitzer sollen künftig nachweisen müssen, dass sie zur Haltung von Hunden befähigt sind. Das geht aus dem neuen Koalitionsvertrag der grün-schwarzen Landesregierung in Baden-Württemberg hervor. So soll der Tierschutz gestärkt und vor allem Beißattacken von Hunden verhindert werden.

Mit einem schriftlichen Test und einer praktischen Prüfung muss dann nachgewiesen werden, dass man für eine angemessene und artgerechte Hundehaltung geeignet ist. Vorbild für die Koalitionäre in Baden-Württemberg ist das Hundegesetz in Niedersachsen, das seit 2011 einen Hundeführerschein vorschreibt. Hier werden Hundehalter nicht nur zu einem Test, sondern auch zu einer Kennzeichnung und Registrierung der Hunde mit einem elektronischen Chip verpflichtet. Einen Sachkundenachweis sollen übrigens auch Besitzer gefährlicher Tiere, wie Schlangen, aufzeigen müssen.