Hacker
Unsplash/Arget
Hacker
Schadensersatz

Datenlecks bei Firmen: So bekommst du Geld!

Du bekommst immer öfter Phishing-Mails, komische SMS oder Konten von dir werden gehackt? So kannst du Schadensersatz geltend machen!

Nicht selten kommt es vor, dass es bei Firmen Datenlecks gibt. Verschiedene große Unternehmen wie Facebook, Twitter, AOK und die Deutsche Bank haben es bereits erlebt und Millionen private Nutzer waren davon betroffen. Dabei werden Daten geklaut und veröffentlicht oder verkauft. Dies kann schwerwiegende Folgen haben, wie den Versuch, Passwörter zu stehlen, um Zugang zu Accounts und Konten zu erhalten. Zudem können Betrugsversuche über Post, Telefon, E-Mail und Massen-Spam-Nachrichten auftreten.

Wir haben mit Oliver Buttler von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg gesprochen und er hat uns erzählt, wie du die Firmen auf Schadensersatz verklagen kannst. 

Rechte prüfen

Auf der Webseite der Verbraucherzentrale kannst du prüfen, welche Rechte du im Falle eines Datenlecks hast. Außerdem hast du die Möglichkeit, dir kostenlos einen Musterbrief für die Geltendmachung deiner Rechte erstellen zu lassen. 

Wenn du tatsächlich betroffen bist, solltest du außerdem umgehend deine Passwörter ändern!