Badezimmermüll
Badezimmermüll
Müllentsorgung

Badezimmermüll richtig entsorgen

Vermutlich hast auch du in deinem Bad einen kleinen Mülleimer stehen. Wir haben dir mal eine kleine Übersicht erstellt, was du bei Müllentsorgung beachten solltest.

Neben der Küche ist das Badezimmer vermutlich der Ort, an dem oft viel Müll anfällt. Bei der Entsorgung von leeren Shampooflaschen oder alten Zahnbürsten gibt es allerdings einiges zu beachten.
 

Verpackungen aus Kunststoff

Shampooflaschen und Zahnpastatuben bestehen meistens aus Plastik und gehören daher auf jeden Fall in den Gelben Sack oder in die Gelbe Tonne. Übrigens gibt es in manchen Regionen auch Recyclingcontainer, über welche du Verpackungen aus Kunststoff entsorgen kannst. Sie befinden sich meistens direkt neben den Glascontainern. Gerade bei Shampooflaschen lohnt sich ein genauer Blick auf die Verpackung, da das Etikett manchmal aus einem anderen Material besteht. Das Ablösen gelingt dir ganz mühelos, indem du das Etikett mit einem Föhn anwärmst.

Verpackungen aus Metall

Die kleinen Metallpfännchen, die du in Kosmetikartikeln wie Lidschatten, Rouge oder Puder findest, solltest du vor der Entsorgung von der Kunststoffhülle trennen. Hierbei kann dir ein Schraubenschlüssel helfen. Metall kannst du zur Aluminium-Sammelstelle bringen, solche gibt es auch bei dm hinter der Kasse. Du kannst auch beides über den Gelben Sack oder der Gelben Tonne entsorgen. Wichtig ist hierbei, dass das Metall vom Kunststoff gelöst ist. Haarspraydosen, Rasierschaum und Deo werden oft in der Form einer Spraydose hergestellt. Auch diese leeren Dosen solltest du über den Gelben Sack oder die Gelbe Tonne entsorgen. Übrigens gibt es mittlerweile immer mehr alternative Hygieneprodukte, die auf Spraydosen verzichten. Dazu gehören zum Beispiel Deo in Cremeform, Rasierseife oder Haarspray in Glassprühflaschen.

Verpackungen aus Glas

Kosmetikverpackungen aus Glas entsorgst du über den Altglascontainer. Wie bei Getränkeflaschen solltest du auch hier auf die Glasfarbe achten. Blaues Glas entsorgst du übrigens über den Container für grünes Glas. Sprühköpfe, Plastikverschlüsse und Plastikdeckel solltest du getrennt vom Glas über den Gelben Sack oder die Gelbe Tonne entsorgen.

Verpackung aus Karton

Gerade bei umweltbewussten Alternativen wie festem Shampoo, Naturkosmetika, aber auch Zahnpasta findet man oft eine Umverpackung aus Karton. Diese kannst du übers Altpapier entsorgen, sofern sie nicht beschichtet ist. Beschichtetes Papier gehört in den Restmüll.

Sonstiger Badezimmermüll

Zahnbürsten, Kosmetiktücher, Wattepads und Ohrstäbchen entsorgst du am besten über den Restmüll. Das liegt daran, dass sie nicht besonders gut zu recyceln sind. Die Klinge deines Rasierers gehört ebenfalls in den Restmüll – am besten wickelst du sie davor in Papier, um das Verletzungsrisiko zu minimieren.
 

Am besten ist es natürlich, wenn du beim Kauf deiner Kosmetikartikel auf die Verpackung achtest und versuchst deine Müllproduktion direkt von Beginn an zu minimieren. Dazu kannst du auf feste Produkte oder Produkte aus Unverpackt-Läden zurückgreifen. Mittlerweile gibt es für flüssige Produkte auch Refill-Systeme, mithilfe welcher du deine Produkte nachfüllen lassen kannst und somit auf erneute Verpackungen verzichten kannst. Als kleines Do-It-Yourself-Projekt kannst du deine Kosmetika auch selber herstellen.