Radio7

Seitentitel eingeben - Radio 7

Das Gute von gestern mit dem Besten von heute

Radio 7 mit Corinna Decker

mit Corinna Decker

  • The Greatest - Sia

Bild: www.instagram.comIst das „nach Marken kaufen“ was für  Deppen oder völlig normal? Status vs. Preisargument: Bei welchen Produkten greift man auf Markenprodukte zurück und wann auf No-Name Produkte?

 

Puma? Adidas? Nike? Oder doch lieber H&M, Deichman& Kik? Es existieren viele Marken jedoch gibt es genauso viele No-Name Produkte und mit diesen werden den großen Hersteller Konkurrenz gemacht. Und zwar ordentlich.  Immer wieder sieht man auf Social Media Plattformen (Instagram, Facebook etc.) User, die stolz ihre neuen Schuhe oder neue Klamotten präsentieren und sie liebevoll zur Show stellen.

 

Meistens handelt es sich dabei um Produkte, die völlig überteuert auf den Markt gebracht werden und die gekauft werden, um das „Dazugehören“ zu signalisieren. Die User sammeln so „Gefällt mir“- Angaben um möglichst cool zu erscheinen und zu zeigen, dass man sich durchaus Marken leisten kann. 

Genau zu diesem Thema sind unsere Reporter losgezogen und haben eine Umfrage gemacht. Dabei waren sie hinter folgenden Fragen her:

 

Wann werden Marken gekauft (Elektronik, Kosmetik, Kleidung, Lebensmittel) und warum werden diese gekauft? Kauft man Marken für sich selbst oder als nur Statussymbol?

 

Die Ergebnisse sahen so aus: Die Meinungen sind hier in Ulm sehr verschieden und von Zielgruppe zu Zielgruppe unterschiedlich. Frische Lebensmittel, Wurst oder Fleisch wird von den Meisten eher auf dem Markt oder in der Metzgerei gekauft. Bei den Klamotten kommt es eher darauf an, wie das Kleidungsstück dem Jeweiligen gefällt. Sieht gut aus, wird gekauft! Ganz egal ob Marke oder nicht. Einige behaupten aber, dass Markenkleidung qualitativ hochwertiger ist und deshalb eher gekauft wird. Gerade Jacken, Schuhe und Hosen. Die richtige Mischung machts! Das Motiv: Man darf sich auch mal was gönnen.

Oder sind Marken doch nur etwas für junge Leute? – Ist es den älteren Mitbürgern nichtmehr so wichtig auf „Coolness“ und „Hipe“ zu achten?

Bild: pdc-Umfrage

Und tatsächlich kann man erkennen, dass die Prozentzahl mit steigendem Alter abnimmt! Zufall?


Abaschließend bleibt zu sagen: Wer, wann Marken kauft, oder ob man doch eher auf Alternativen zurückgreift beibt jedem selbst überlassen! Fakt ist: Menschen nach der Marke zu beurteilen ist was für Deppen.

fbloginbar
Radio 7 Webradio
Radio 7 Playlist
Mail ins Studio senden
Mediathek
Service
Facebook