Radio7

Ostern: Was passiert mit den Resten? - Radio 7

Das Gute von gestern mit dem Besten von heute

Radio 7 mit Linda & Dominic

mit Dominic Gebauer und Linda Borrmann

  • Radio 7 - Meine Musik, Mein Zuhause

Was tun mit all den Ostereiern und Osterhasen?

Das Osterfest neigt sich dem Ende zu, die lang ersehnten Feiertage sind vorbei. Die Ostergeschenke sind um diese Zeit aber meistens noch nicht verschwunden. Was tun mit all den Schokohasen und Ostereiern?

 

Wir zeigen euch was ihr mit den Resten noch so alles anstellen könnt.

 


Bild: Tim Reckmann/pixelio.de
1. Ostereier

Warum nicht einfach etwas Neues schaffen mit den ollen Ostereiern? Auch für die hartgekochte Ostereier gibt es unzählige tolle Rezepte:

 

  • Eier - Brotaufstrich: Kinderleicht und schnell zubereitet. Man benötigt lediglich die Eier, Senf, Mayonnaise und, wer mag, etwas Schnittlauch zur Dekoration. Ein leckeres Rezept für den Brotaufstrich findet ihr auf Chefkoch.de.
  • Gefüllte Eier: Ein traditionsreiches Gericht aus Russland und superlecker! Hier müssen lediglich die Eier halbiert und das Eigelb entfernt werden. Dieses wird in einer extra Schüssel mit verschiedenen Zutaten wie Senf, Remoulade Joghurt und Gewürzen vermengt und wieder in die Kuhle des Eis gefüllt. Beispielrezept auf chefkoch.de. Bei der Füllung kann gerne experimentiert werden. Hier ein anderes Rezept mit aufwändigerer Füllung: chefkoch.de
  • Panierte Eier: Keine Schnitzel, sondern einfach mal Eier im Paniermehl wälzen! Statt Semmelbröseln verwendet man hier ganz einfach Zwiebeln und Schnittlauch. Ein leckeres Rezept findet ihr hier: chefkoch.de.
  • 1.000-jährige Eier in einer Stunde: 6 frische Bio-Eier L, 2cl helle Sojasauce, 2 Esslöffel dunkle Sojasauce, 1cl Wasser, etwas frischer Ingwer, ein gehäufter Esslöffel Muscovado

Zubereitung
Eier sechs Minuten, abgießen, abkühlen und vorsichtig pellen. Den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Sojasaucen mit Wasser, Ingwer und Zucker vermischen, aufkochen und Zucker auflösen. Die gepellten Eier bei sehr niedriger Hitze eine Stunde lang ganz leicht köcheln. Hitze abschalten und die Eier im Sud auskühlen lassen. Eier längs vierteln und mit etwas Sud beträufeln.

 

 

Bild: delater/pixelio.de
2. Schokoeier &  Osterhasen

 

Auch mit den süßen Osterleckereien lässt sich noch einiges anstellen:

 

  • Gefüllte Schoko-Eier: Auch die Schokoversion der gefüllten Eier kann sich sehen lassen. Am einfachsten verwendet ihr hier Ü-Eier. Diese können zum Beispiel mit einer Vanille- oder Caramellcreme gefüllt werden. Mit Streuseln dekoriert machen sie auf jeden Fall was her! Hier ein Rezeptbeispiel: chefkoch.de
  • Schokoladenkuchen: Noch viel zu viele Schokoeier und - hasen übrig? Dann backt aus ihnen doch einfach einen leckeren Schokokuchen! Dazu könnt ihr ein normales Rezept für einen Schokoladenkuchen nehmen und eure Schokohasen passend abwiegen!
  • Schoko - Fondue: Schmelzt die Schokohasen doch einfach ein! Dazu etwas gesundes Obst zum Eintunken und fertig. So hat man beim Schokoladeessen ein nicht ganz so schlechtes Gewissen.  ;-)

 

 

Bild: Andreas Hermsdorf/pixelio.de
3. Eierdiät

Jeder kennt es: Wie an allen Feiertagen gehört auch an Ostern üppiges Essen einfach dazu. Nach dieser Völlerei denken viele gleich an die nächste Diät. Und bei der heutigen Vielfalt an Diäten gibt es natürlich auch eine passende Osterdiät: Die Eierdiät. Bei dieser Diät ernährt man sich hauptsächlich von hartgekochten Eiern und ergänzt seinen Essensplan mit anderen kalorienarmen Speisen wie zum Beispiel Hühnchen, Obst oder Gemüse.

 

Die perfekte Gelegenheit um seinen Ostereiervorrat zu vernichten!

 

Aber: Die Eierdiät mag zwar kurzfristig einen großen Erfolg haben, doch im Grunde ist diese einseitige Ernährung nicht sehr gesund und auch der Jojo - Effekt schlägt hier oft und gerne zu.

 

 

 


 

 

Ihr seht also, es gibt viele Möglichkeiten aus den Ostereiern und -hasen etwas Leckeres zu zaubern.

 

Deshalb: Werft die Osterleckerein nicht in den Müll, sondern seid kreativ!


Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren und einen guten Appetit! ;-)

Ostereier mit Ablaufdatum?

Die hartgekochten Ostereier halten – wenn sie gut behandelt werden – zwei Wochen, im Kühlschrank sogar vier Wochen.

 

Bild:w.r.wagner/pixelio.deWird beim Kochen jedoch die Schale beschädigt, besteht die Möglichkeit, dass Keime ins Ei eindringen und sie schneller verderben. Ist dies der Fall, sollten sie schnellstmöglich in den Kühlschrank und innerhalb weniger Tage gegessen werden. Hartgekochte und gefärbte Eier aus dem Handel sind bei Raumtemperatur mehrere Wochen haltbar – sofern eben die Schale nicht angeknackst ist. Die Eier sind außerdem mit einem speziellen Schutzlack behandelt.

Schon zu spät?

Bei euren Eiern ist nichts mehr zu retten? Auch mit verdorbenen Eiern kann noch viel angestellt werden.

Wir empfehlen zum Beispiel eine Runde "faules Ei" mit den Kindern! :-P

 

Oder wie wäre es ansonsten mit einer Runde Eier - Weitwerfen? In England wird das sogar als Sport betrieben, dort gibt es eine Eier - Weitwurf - WM!

 

Schaut es euch an!

 

fbloginbar
Radio 7 Webradio
Radio 7 Playlist
Mail ins Studio senden
Mediathek
Service
Facebook