Radio7

Silvester mal woanders?! - Radio 7

Das Gute von gestern mit dem Besten von heute

Radio 7 mit Michael Rot

mit Michael Rot

  • Rather Be - Clean Bandit


Silvester mal woanders?!

Bild: © max2520 / sxc.hu

 

Silvester mal woanders feiern

Happy New Year, Bonne Année oder Feliz Año Nuevo?

Das ideale Timing des diesjährigen Jahreswechsels erlaubt es fleißigen Berufstätigen, die nur wochentags arbeiten, den Sprung ins Jahr 2013 mit einem Kurztrip zu verbinden – der 31. Dezember fällt diesmal auf einen Montag. Gute Voraussetzungen also – aber wohin soll die Reise gehen?


Spanien


Bild: © Apollo 777 / sxc.huAm Strand von Barcelona lässt es sich genauso gut ins neue Jahr feiern wie auf Gran Canaria – beides ist mit dem Flieger schnell zu erreichen und vor allem noch buchbar! Egal für welche Metropole man sich im Land der Paella und des Flamenco entscheidet, auf jeden Fall sollte man sich vor dem Jahreswechsel um null Uhr noch mit Trauben eindecken: In Spanien herrscht nämlich der Brauch, zu jedem der zwölf Glockenschläge um Mitternacht eine Traube zu essen und sich dabei etwas zu Wünschen. Misslingt das, droht im nächsten Jahr Unglück – so zumindest die 200 Jahre alte Überlieferung.
Sprachtipp: Die Spanier wünschen sich ein "Feliz Año Nuevo!" – ein “Gutes neues Jahr”

Italien


Bild: © Jakob Erhard / pixelio.deAuch Italien bietet einige interessante Reiseziele für die Silvesterfeier. Ganz vorne ist da natürlich die Haupststadt Rom im Rennen, aber auch das romantische Venedig oder die Modemetropole Madrid lohnen sich für den Silvester-Kurztrip. In Italien sind zur Silvesterfeier Linsen ein Muss: Sie sollen Glück und Geld furs nächstes Jahr bringen. Besonders Italienierinnen schwören zudem auf rote Unterwäsche in der Silvesternacht – und schwören, dass dies zu einem glücklichen Liebesleben führt.
Sprachtipp:  In Italien wünscht man sich ein " Buon Capodanno!"

Frankreich


Bild: © own moment / sxc.huRomantisches Silvesterfeeling ist in Frankreich garantiert. Ganz unabhängig wo genau man sich im Nachbarland befindet, allein das französische Flair bringt Verliebte ins neue Jahr. Besonders Paris als Stadt der Liebe eignet sich für die Silvesterfeier – direkt vom Wahrzeichen der Stadt, dem Eiffelturm , wird ein großes Feuerwerk gezündet. Glücksbringer wie rote Unterwäsche oder Trauben gibt es auch in der französischen Tradition – allerdings erst am Dreikönigstag: Dann essen die Franzosen den sogenannten Königskuchen, ein Kuchen, in dem eine kleine Königsfigur eingebacken ist. Dem Finder der Figur soll im Jahr besonders viel Glück ereilen.
Sprachtipp:  auf Französisch wünscht man sich ein "Bonne Année".

Weiter weg


Bild: © GryffindorWer außerhalb Europas ins neue Jahr feiern möchte, der ist in der Metropole New York bestens aufgehoben. In der Stadt, die niemals schläft, kriegt man in der Nacht auf den 01. Januar garantiert kein Auge zu:
Hunderttausende gutgelaunte Menschen nehmen jedes Jahr stundenlange Wartezeiten, Alkoholverbot und strenge Sicherheitsbestimmungen in Kauf, um bei der legendären Silvesterfeier am Time Square dabei zu sein. Neben den vielen Silvesterparties und Spezialveranstaltungen in Bars, Discos und vielen weiteren Locations hat vor allem der sogenannte Ball Drop Kultstatus erlangt. Die über 5000 Kilo schwere Kugel zählt die letzten 60 Sekunden vor dem Jahreswechsel auf einem Wolkenkratzer herunter – und leutet dann das neue Jahr ein! Wer träumt nicht davon, einmal den Balldrop umgeben von tausenden gutgelaunten Menschen im Lichterglanz des Times Square live zu sehen? Rund um den Times Square finden in Bars, Discos und anderen angesagten Locations unzählige Silverster-Parties statt, garantiert ist für jeden das richtige Event dabei.

Reisetipp: Es bietet sich an, so schnell wie möglich zu buchen, um möglichst noch ein Reisepaket aus Flug, Hotel und den Tickets für die gewünschten Events zu bekommen, denn New York ist eines der Topreiseziele an Silvester und viele Hotels sind schon seit letztem Jahr ausverkauft.

Shanghai


Bild: © Kimji / sxc.huWer Silvester einmal ganz anders erleben will, und einfach und ohne großes Spektakel ins Jahr 2013 starten will, dem ist um den 31.12. herum Shanghai sehr zu empfehlen. Die Chinesen feiern das Silvester wie wir es kennen nämlich gar nicht. Bei ihnen wird das neue Jahr nach einem 15-tägigen Fest begangen:  Das nächste Jahr im Chinesischen Kalender startet am 10.Februar und ist das Jahr der Wasserschlange.


Wenn man also von dem ganzen europäisch-amerikanischen Feuerwerks- und Partymarathon nichts wissen will, ist man in China bestens aufgehoben. Im Reich der Mitte kann man entspannt den Jahreswechsel verbringen und sich dabei kulturell weiterbilden. Besonders sehenswert ist das Shanghai Museum, mit einer umfassenden Sammlung von chinesischer Kunst über Gemälde, bis hin zu Porzellan und Keramik.



Kommentare

fbloginbar
Radio 7 Webradio
Radio 7 Playlist
Mail ins Studio senden
Mediathek
Service
Facebook