Radio7

Verreisen im Winter - Radio 7

Das Gute von gestern mit dem Besten von heute

Radio 7 mit Sebastian Pauls

mit Sebastian Pauls

  • Love Of The Common People - Paul Young


Verreisen im Winter

Bild: © Klaus Hartz / pixelio.de

Ferienhäuser im Winter

Die Alternative zum Hotelurlaub

 

Wenn es so richtig ekelhaft nasskalt wird, zieht es viele in den Urlaub. Ob in den Herbst-, Weihnachts- oder Faschingsferien, ob Skiurlaub oder Plantschen am Meer, ob als Familie oder Paar ohne Kinder, wir haben Tipps und Informationen rund um den Winterurlaub im Ferienhaus.

Warum ins Ferienhaus?
Bild: © Katharina Wieland Müller/pixelio.deGerade im Winter buchen viele Reiselustige einen Hotelurlaub in einem Skigebiet, weitaus weniger mieten sich eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus. Dabei bietet ein Ferienhaus beim genaueren Hinsehen erhebliche Vorteile. Hier hat man neben deutlich mehr Platz und Privatsphäre auch mehr Flexibilität bei der Tagesgestaltung. Zum Beispiel, da man nicht an die hoteleigenen Essenszeiten gebunden ist. Nicht zu Unterschätzen ist aber vor allem der Preis, der besonders bei mehreren Personen erheblich unter dem eines Hotels liegt. Außerdem ist es gerade für Familien toll, zum Beispiel beim gemeinsamen Kochen oder bei einem Spieleabend gemeinsam wertvolle Zeit zu verbringen, die im Alltag leider oft auf der Strecke bleibt.

Wie finde ich mein Traumferienhaus?

Bild: © Silvia Schuler/pixelio.deWer zum ersten Mal Urlaub in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung buchen möchte, kann sich im Internet bei verschiedenen Anbietern umfassend informieren und sollte dabei auch die Ferienhausbewertungen nicht ungeachtet lassen. Eine andere Möglichkeit ist auch, den Ferienhaus-Urlaub im Reisebüro zu buchen.

 

Winter Wonderland

Bild: © daniel stricker/pixelio.deBegeisterte Wintersportler, aber auch Hobby-Skifahrer und Leute, die einfach nur den Schnee genießen wollen, träumen von den bekanntesten Skigebieten Europas, allen voran Österreich und die Schweiz. Hoch im Kurs stehen außerdem Frankreich und Italien. Es gibt aber auch Geheimtipps für Schneefreaks: Tschechien zum Beispiel! Tolle Skigebiete und vergleichsweise günstige, aber gut ausgestattete Ferienhäuser stehen denen in Österreich, Italien und der Schweiz in nichts nach, im Gegenteil: Beispielsweise sind die Skipässe viel günstiger zu erwerben. Wenn man in der Schweiz einen Skipass für einen Tag erwerben möchte, legt man ziemlich schnell um die 40 Euro hin, in Tschechien ist man bereits mit der Hälfte gut dabei. Warum also nicht einfach mal was Neues ausprobieren und gleichzeitig sparen?


Ab in den Süden

Bild: © Liandri/pixelio.deDann gibt es natürlich auch diejenigen unter uns, die bei Schnee und Frost das Grauen packt. Denen sei geraten, die Koffer zu packen und etwas exotischere und entlegenere Ziele als Mitteleuropa aufzusuchen. Wie wäre es denn zum Beispiel mit Ferien in der sonnig-warmen Türkei? Dort kann man auch im Winter tolle Ferienhäuser mieten und die Preise sind niedriger als in der Hauptsaison im Sommer. Wenn es der Geldbeutel zulässt und das Fernwehnicht mehr zu unterdrücken ist, warum dann nicht einfach in die Karibik oder nach Down Under? In Neuseeland ist beispielsweise im Dezember und Januar Hochsommer, ideal also für eine Mischung aus Natur- und Badeurlaub an den idyllisch gelegenen Stränden, verbunden mit Sightseeing in Auckland, der Metropole auf der Nordinsel.

Piste oder Playa – egal wie die Entscheidung ausfällt, Ferienhäuser waren und sind nach wie vor eine echte alternative zum Hotel!

Kommentare

fbloginbar
Radio 7 Webradio
Radio 7 Playlist
Mail ins Studio senden
Mediathek
Service
Facebook