Radio7

Faszination AMG - Radio 7

Das Gute von gestern mit dem Besten von heute
  • Here Comes The Rain Again - Eurythmics


Faszination AMG

Bild: Mercedes AMG

 

Interview mit AMG Geschäftsführer Ola Källenius

 

Faszination AMG

 

 

Bild: Mercedes-Benz E 63 AMGDrei Buchstaben elektrisieren Auto-Liebhaber: AMG. AMG ist die „High Performance Marke von Mercedes Benz“. Rund 1.000 Mitarbeiter fertigen am Standort Affalterbach in der Nähe von Ludwigsburg die leistungsstärksten Serienmodelle im Fahrzeugprogramm der Marke mit dem Stern. Wir haben mit AMG Geschäftsführer Ola Källenius gesprochen, der die Faszination der Tuningmarke erklärt:

 

Herr Källenius, wofür steht Mercedes-AMG?

 

AMG steht für Driving Performance, also für mehr Leistung, mehr Fahrdynamik und mehr Stil. Das ist unser Markenversprechen: Kraftentwicklung, Dynamik, Handling und Sound, aber auch Innovator zu sein – das ist AMG.

 

Sie verstehen es also auch als Ihre Aufgabe, Module und Systeme zu entwickeln, die dann später Standard werden?

 

Ja, AMG ist eine Technikschmiede, eine Speerspitze in der Technik. Wir können neue Technologien ausprobieren, die vielleicht zwei, drei, vier Jahre später im Volumensegment, also in der Serie, umgesetzt werden können.

 

Bild: Das Interieur des Mercedes-Benz E 63 AMGWelche Beispiele dafür können Sie uns nennen?

 

Wir arbeiten sehr viel mit dem Thema Leichtbau, natürlich auch, um aus unseren Verbrennungsmotoren nicht nur die Spitzenleistung herauszubekommen. Es geht auch um die Effizienz und das möglichst beste Verhältnis zwischen Leistung und Verbrauch. Da sind wir absolut eine Benchmark. Und das sind Technologien, die wir dann auch in der Serie umsetzen können.

 

 

Sie exportieren ihre Fahrzeuge rund um den Globus, AMG ist wirklich weltweit gefragt…

 

AMG ist weltweit ein Phänomen. Wir haben Fans auf allen fünf Kontinenten. Sehr stark sind wir in Nord-Amerika, wir wachsen sehr schnell in Asien und natürlich in West-Europa. In Deutschland haben wir einen sehr guten Anteil im Performance-Segment.

 

Gibt es den "typischen" AMG-Kunden – und wie sieht der aus?

 

Der typische AMG-Kunde, egal ob Deutscher, Chinese oder Amerikaner, ist jemand, der Spitzentechnologie sucht, der auch das Thema „Performance“ im Visier hat. Die wollen Autos fahren mit einem einzigartigen Fahrgefühl, die aber trotzdem alltagstauglich sind. Ein Auto, mit dem ich gerne jeden Morgen ins Büro komme.

 

Und da rollt jetzt in Kürze Ihr neues Flaggschiff an den Start: AMG wirbt mit dem Slogan "die stärkste E-Klasse aller Zeiten"!

 

Der neue E 63 AMG mit 585 PS ist tatsächlich die stärkste E-Klasse aller Zeiten, aber auch in Sachen Effizienz haben wir Spitzenwerte. 9,8 Liter pro 100 Kilometer bei so einer Leistung - das ist unerreicht!

 

Bild: Ola Källenius vor dem Mercedes E 63 AMG (Quelle: Mercedes)Was ist daneben kennzeichnend für dieses Modell?

 

E 63 AMG ist eine Business-Limousine, aber gleichzeitig ein Vollblut-Rennpferd! Das heißt, man könnte mit diesem Auto auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings eine Runde unter acht Minuten fahren, aber gleichzeitig ist der Komfort da, dass ich damit jeden Tag ins Büro fahren kann.

 

In der neuen E-Klasse stecken natürlich jede Menge neue Technik oder neue Assistenzsysteme drinnen. Wo sehen Sie auch bei den Serienfahrzeugen die wesentlichen Fortschritte und Weiterentwicklungen?

 

Die Assistenzsysteme sind ja da, um den Fahrer zu entlasten. In Sachen Sicherheit setzen wir mit der neuen E-Klasse neue Maßstäbe. Wir haben hier eine Stereo-Kamera und eine ganze Reihe von Sensoren, die das Umfeld des Autos beobachten und dem Fahrer dann helfen, wenn eine Gefahrensituation entsteht. Ich sehe das als eine Entlastung für den Fahrer. Das macht das Fahren sicherer.

 

 

Sie sagen auch, Sie starten mit diesem E 63 AMG eine neue Design-Sprache...:

 

Markant ist der neue Aerodynamik-Flügel im vorderen Bereich, das so genannte "A-Wing-Design". Er leitet die Luftströme auch auf die Kühler und verleiht dem Auto ein einzigartiges AMG-Gesicht. Der „Twin-Blade-Grill“, der Heck-Diffusor, die vier Endrohre dürfen natürlich bei einem AMG auch nicht fehlen. Das Design wird expressiver, und man sieht sofort: da fährt ein AMG!

 

Wie lautet Ihr persönliches Fazit nach der Fahrt mit dem neuen E 63 AMG?

 

Ja, man steigt aus mit einem Lächeln und möchte am liebsten gleich wieder einsteigen! So ein Auto macht süchtig!  Als Kombination zwischen Performance-Auto für die Rennstrecke und Alltagsauto haben Sie eigentlich das perfekte Produkt für das ganze Jahr. Auch mit dem neuen Performance-Allrad-Antrieb, den wir entwickelt haben.

 

Herr Källenius, vielen Dank für das Gespräch!

Kommentare

fbloginbar
Radio 7 Webradio
Radio 7 Playlist
Mail ins Studio senden
Mediathek
Service
Facebook