Radio7

Fake Lashes - Radio 7

Das Gute von gestern mit dem Besten von heute

Radio 7 mit Sebastian Pauls

mit Sebastian Pauls

  • Price Tag - B.o.B. & Jessie J


Fake Lashes

Foto: Justyna Furmanczyk

 


Fake Lashes

Schöne Augen

 

Wer einen bombastischen Augenaufschlag hat, der hat es beim Flirten leicht und hat die Aufmerksamkeit seiner Mitmenschen sicher. Wer nicht, hat Pech gehabt.

 

Aber die Kosmetikindustrie hat sich auch für dieses Problemchen etwas einfallen lassen, was jede noch so hochgelobte Mascara, die nun mal keine Härchen hinzaubern kann, wo gar keine sind, in den Schatten stellt: Falsche Wimpern.

 

Transplantation

 

Die wohl dauerhafteste Methode, die Wimpern künstlich zu verlängern ist die Transplantation. Sie wird jedoch nur unter örtlicher Betäubung von einem Chirurg durchgeführt, das macht sich auch im Preis bemerkbar: Erst ab 3 000€ ist man dabei. Ganz vom preislichen Aspekt abgesehen, bringt ein chirurgischer Eingriff natürlich auch immer ein Risiko mit sich.

 

Wimpernverlängerung

 

Wer nicht ganz so tief in die Tasche greifen und trotzdem ein Ergebnis möchte, das mehrere Wochen anhält, der ist bei einer Kosmetikerin gut aufgehoben. Immer mehr Studios bieten nämlich eine Wimpernverlängerung an, bei der Einzelwimpern mit Dauerklebstoff an die eigenen geklebt werden. Das kostet je nach Aufwand und Menge zwischen 100 und 300€ und hält selbst bei Wasser, Sport und anderen Belastungen einige Wochen. Allerdings müssen die verlorenen Härchen auch regelmäßig nachgefüllt werden, sonst sieht es schnell wie ausgerupft aus.

 

Falsche Wimpern

 

Die letzte und günstigste Methode ist schlussendlich sich die falschen Wimpern selbst aufzukleben. Zwar ist sie mit einem immer wiederkehrenden Aufwand verbunden, da sie nicht länger als einen Tag hält, dafür kann man immer zwischen den verschiedensten Varianten von Wimpern, hinsichtlich Fülle, Länge, Reihung und Farbe wählen und gibt nicht allzu viel Geld aus.

 

Damit die Fake Lashes aber auch die versprochenen 24 Stunden halten und auch gut aussehen, muss man sie ordentlich anbringen. Wie das geht, erfährt man im folgenden Tutorial:

 

Fake Lashes

 

Foto: Petra Xayaphoum- Zunächst wird das Augen-Make Up nach Wunsch aufgetragen, entweder mitsamt Lidschatten und Highlighter oder nur etwas Dezentes. Auf jeden Fall muss jedoch ein Lidstrich gezogen und die Wimpern getuscht werden, sodass über die Klebeleiste des Kranzes hinweg getäuscht wird.

 

 

 

 

 

Foto: Petra Xayaphoum- Nun nimmt man die Wimpern aus der Packung. Von jetzt an ist es ratsam sie nur noch mit einer Pinzette zu halten, sodass sie nicht verschmutzen oder knicken. Man hält sich jeden Wimpernkranz ans Auge und schneidet ihn an den Enden zurecht, sodass er auf das Lid passt und weder übersteht noch zu kurz ist.

 

 

 

 

Foto: Petra Xayaphoum

- Als nächstes trägt man vorsichtig den Wimpernkleber auf das Band auf, es sollte zwar komplett bedeckt sein, aber nicht tropfen oder auf die Wimpern fließen. Es empfiehlt sich der Haltbarkeit wegen einen qualitativ hochwertigen Klebstoff aus dem Fachhandel zu kaufen. Nachdem man ihn aufgetragen hat, sollte man ihn noch einige Sekunden antrocknen lassen, sodass er beim Aufbringen der Wimpern bereits nur noch halbflüssig ist und gut klebt.

 

Foto: Petra Xayaphoum- Beim Ankleben presst man die Wimpern mithilfe der Pinzette mittig über den eigenen Wimpernkranz. Wichtig: Das äußere Ende der Fake Lashes muss mit dem äußeren Augenwinkel übereinstimmen. Von der Mitte des Lids aus arbeitet man sich nun an die Außenseiten vor und drückt diese an. Nun sollte man einige Augenblicke eher vorsichtig blinzeln und den Kleber ordentlich trocknen lassen.

 

 

 

Foto: Petra Xayaphoum- Schließlich presst man entweder mit den Fingern oder der Pinzette die eigenen Wimpern mit den falschen zusammen, sodass sie ineinander greifen und man anstatt zweier Reihen nur noch eine Wimpernreihe pro Auge hat. Sollte der Eyeliner beim Aufkleben verwischt sein oder sich der Wimpernkleber von diesem farblich unterscheiden, kann man ihn jetzt noch mal nachziehen und so die „Spuren“ übermalen.

 

 

Foto: Petra Xayaphoum- Und schon ist der perfekte Augenaufschlag garantiert!

Kommentare

fbloginbar
Radio 7 Webradio
Radio 7 Playlist
Mail ins Studio senden
Mediathek
Service
Facebook