Radio7

Krankenkasse wechseln? - Radio 7

Das Gute von gestern mit dem Besten von heute

Scheiter & Jack - Die Radio 7 Morningshow

mit Andi Scheiter und Claudia Axtner und Jack Krispin

  • Ayo Technology - Milow


Krankenkasse wechseln?

Bild: Harry Hautumm  / pixelio.de

Lohnt sich ein Krankenkassenwechsel?


Die Techniker Krankenkasse und die Hamburger schütten Rücklagen in Form von Prämien an ihre Mitglieder aus. Das könnte unter den Kassen ein Wettbewerb um die höchsten Prämien auslösen. Doch lohnt sich ein Wechsel?

Nachdem die Politik die Krankenkassen mehrfach aufgefordert hat, ihre Finanzpolster zugunsten der Versicherten abzubauen, haben nun einige Kassen reagiert. So wollen die Techniker Krankenkasse und die Hanseatische Krankenkasse 2013 erstmals Rückzahlungen in Form einer bedingungslosen Prämie einführen. Im Gespräch sind Beträge von 100 Euro ( TK ) und 75 Euro ( HEK ).


Verlockendes Angebot?

Bild: Thorben Wengert  / pixelio.deDas verlockende Angebot gilt auch für Krankenkassenkunden, die sich erst im April folgenden Jahres für eine der beiden Kassen entscheiden sollten. Was die Krankenkassen damit bezwecken ist natürlich auch ein Mitgliederzuwachs. Doch lohnt es sich wegen der Prämie die Krankenkasse zu wechseln?



Entscheidend sollte das Gesamtangebot einer Krankenkasse sein. Gerade für chronisch Kranke ist es wichtig, ob bestimmte Zusatzleistungen freiwillig gezahlt werden oder ob dafür noch jede Menge Zusatzkosten auf den Versicherten zukommen. Wer mit seiner Versicherung zufrieden ist, sollte sich daher nicht durch eine einmalige Prämie locken lassen.


Auszahlung der Prämie

Wie die Prämie an die Mitglieder ausgezahlt wird, steht noch nicht eindeutig fest. Es besteht die Möglichkeit, dass die Krankenkassen die Prämie ihren Mitgliedern überweisen. Dazu müssen sie allerdings erst einmal die Bankverbindung abfragen. Alternativ ist die Versendung von Schecks möglich. Für die Techniker Krankenkasse und die Hanseatische Krankenkasse bedeutet es in jedem Fall ein hoher bürokratischer Aufwand.


Ein Versicherungswechsel

Bild: Matthias Preisinger /pixelio.deWer doch einen Wechsel vorzieht, kann im Allgemeinen mit einer Kündigungsfrist von zwei Monaten zum Monatsende die Kasse wechseln. Voraussetzung ist, dass er mindestens 18 Monate bei seiner Krankenkasse versichert war.

 

 
Für Versicherte, die einen Wahltarif zur Beitragsrückerstattung gewählt haben, gilt eine Bindungsfrist von mindestens einem Jahr. Versicherte mit einem Selbstbehalttarif oder einem Wahltarif Krankengeld dürfen sogar erst nach drei Jahren zu einer anderen Krankenkasse wechseln.


So funktioniert der Wechsel

Wer wechseln will, muss bei seiner alten Krankenkasse kündigen. Am besten sollte die Kündigung schriftlich per Einschreiben mit Rückschein erfolgen. Die alte Krankenkasse ist verpflichtet, innerhalb von zwei Wochen dem Mitglied eine Kündigungsbestätigung auszustellen. Mit dieser Bestätigung wird bei der neuen Kasse die Mitgliedschaft beantragt.

Kommentare

fbloginbar
Radio 7 Webradio
Radio 7 Playlist
Mail ins Studio senden
Mediathek
Service
Facebook