Radio7

Shopping für Profis - Radio 7

Das Gute von gestern mit dem Besten von heute
  • I Will Never Let You Down - Rita Ora


Shopping für Profis

Foto: Alicja Stolarczyk / stock.xchng


Shopping für Profis

Zweit ist Geld und zu Hause ist es am schönsten


Warum dann unnötig außer Haus gehen?

 

Muss man ja mittlerweile nicht mehr. Nicht nur, dass man dank Laptop seine Arbeit aus dem Bett heraus erledigen und mit seinen Freunden per facebook oder skype quatschen kann. Auch die letzte übrige Tätigkeit, die einen früher aus dem Haus getrieben hat, kann man heutzutage am gemütlichsten Ort der Welt erledigen: Einkaufen. Und zwar alles.

Foto: Mihai Tamasila / stock.xchngDie Auswahl an verschiedenen Variationen hat kein Ende. Egal, wie ausgeflippt und originell man es mag – dank diversen Shopping-Portalen steht mit einem Klick das Produkt schön im Karton verpackt vor der Tür. Und der Komfortfaktor des Einkaufens vertausendfacht sich, denn das Internet kennt keine Öffnungszeiten, kein Gedränge und keine Warteschlangen an der Kasse .  

 

Mode

Die Anprobe ist am Klamotten-Shopping etwas, worauf die meisten am liebsten verzichten würden. Hat man Pech, wartet man Ewigkeiten bis die Dame vor einem, sich gefühlte hundert Mal in die Jeans hinein- und wieder hinausgepellt hat. Und ist man dann an der Reihe, hört die Qual noch lange nicht auf: Wohin mit den ganzen Klamotten auf dem einen Quadratmeter? Wie sieht das neue Teil  an einem eigentlich von Weitem aus? Und warum zum Teufel ist das Licht so erbarmungslos ehrlich? All’ das fällt bei der neuen Generation von Home-Shopping weg. Einfach alles nach Hause bestellen, gemütlich und in aller Ruhe anprobieren und dann die überflüssigen Teile stressfrei zurückschicken.

Wer es trendy und außergewöhnlich mag, der wird beispielsweise auf dem vielsagenden Portal kaufdichgluecklich.de fündig. Männlein und Weiblein gleichermaßen, können sich von Kopf bis Fuß hier einkleiden und zahlen, wie bei vielen anderen Online-Shops, ab einem bestimmten Kaufbetrag keinen Cent für den Versand. Die meisten Seiten sind außerdem nicht nur auf eine Produktsparte ausgelegt, sondern versuchen verschiedene Bereiche abzudecken, so ist das ganze Lifestyle-Programm mit einem Wisch erledigt!

Bücher und eigentlich alles

Foto: Maciek PELC / stock.xchngDer Marktführer amazon.de führt nicht ganz so extraordinäre Dinge. Dafür gibt es aber wirklich alles. Bücher, Platten, Gartengeräte, Haushaltsutensilien, Automobilersatzteile… Nichts, was amazon nicht hat. Und Dank der Tatsache, dass die Kunden ihr Feedback, Empfehlungen und Tipps veröffentlichen können, reduziert sich die Wahrscheinlichkeit eines Fehlkaufs – im Gegensatz zu  herkömmlichen Fachgeschäften mit mehr oder weniger kompetenter Beratung.

 

Dabei ist das Portal nicht nur selbst Verkäufer, sondern erlaubt auch anderen Anbietern ihre Waren online zu stellen, gewerblich und privat. Hier kann man sich also sogar selbst etwas dazu verdienen: Ausmisten und ab damit auf die Website!

3, 2, 1... meins!

Die Idee kommt vom Online-Flohmarkt-Monopolisten ebay – Fehlkäufe, Unbrauchbares und Skurriles finden hier durch Versteigerungen einen neuen Besitzer. Wer allerdings nichts Spezielles sucht, wird Stunden auf der Plattform verbringen, um sich durch Angebote und Schnäppchen zu klicken – wie auf einem richtigen Markt eben.

 

Dafür ist die Wahrscheinlichkeit etwas wirklich  Einzigartiges zu finden, ziemlich hoch. Denn vor allem Vintage-Mode ist auf ebay hoch im Kurs. Außerdem muss man nur soviel ausgeben wie man möchte, denn die Auktion gewinnt der mit dem höchsten persönlichen Gebot.

Shop Safe

 

Bei all der Online-Shop-Euphorie sollte man aber einiges im Hinterkopf behalten: Das Internet ist eben doch noch eine unpersönliche virtuelle Welt auf der sich Betrüger ganz besonders wohl fühlen. Was sollte man  also beachten?


Foto: Ambrozjo / stock.xchng

  • Der PC von dem man einkauft , sollte auf dem akuellsten Viren- und Spyware-Sicherheitsstand sein!
  • Glaubwürdigkeit der Seite prüfen - ist sie seriös aufgebaut, gibt es AGB und Kontaktdaten des Verkäufers?
  • Nach dem Einloggen auf der Site, sollte eine sichere Verbindung zum Shop bestehen: Erkennbar durch ein https:// in der Adresszeile des Browsers.
  • Ein sicheres Passwort für das Kundenkonto verwenden, sodass sich niemand ins Konto hacken kann: Am besten bestehend aus verschiedenen Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen.
  • Versand- und Rücknahmebedingungen checken, nicht dass auf den  vermeintlich günstigen Artikelpreis noch viele Euros aufgeschlagen werden…
  • Die Zahlungsmethode prüfen, mit PayPal kann man beispielsweise bezahlen, ohne die eigenen Kontodaten herzugeben – außerdem bietet PayPal einen Käuferschutz, der sich um Betrugsfälle kümmert!


Mit den richtigen Tipps steht dem gemütlichen Home-Shopping also nichts mehr im Wege! Ran an die Tasten & losgeshoppt!!!  

Kommentare

fbloginbar
Radio 7 Webradio
Radio 7 Playlist
Mail ins Studio senden
Mediathek
Service
Facebook