Radio7

Mehr Geld 2013 - Radio 7

Das Gute von gestern mit dem Besten von heute

Radio 7 mit Sebastian Pauls

mit Sebastian Pauls

  • The A Team - Ed Sheeran


Mehr Geld 2013

Bild: GG-Berlin  / pixelio.de

 

Wertvolle Spar-Tipps

Mehr Geld im nächsten Jahr

 

Noch 40 Tage bis zum Jahresende. Zeit zu sparen! Die Gute Nachricht ist, dass im kommenden Jahr durchaus ein paar hundert Euro mehr im eigenen Geldbeutel drin sein können. Wir haben einige Tipps zusammengestellt.

 

 

Strom- und Gaspreise vergleichen

 

In den kommenden Tagen werden Mieter und Hauseigentümer von ihrem Stromanbieter wahrscheinlich ein Schreiben bekommen, dass die Strompreise im kommenden Jahr erhöht werden. Ist das der Fall, sollte man auf jeden Fall kündigen.

 

Unser Tipp:

Um einen günstigen Tarif zu finden, sollte man die Preise der einzelnen Anbieter vergleichen. Im Internet geht das auf verivox.de, prizewize.de oder check24.de tun.

 

 

Die neuen Uni-Sex Tarife kommen

 

Bild: Thorben Wengert  / pixelio.deDie neuen Uni-Sex-Tarife gelten ab 21. Dezember. Frauen sparen beispielsweise künftig bei der privaten Kranken- und Berufsunfähigkeitsversicherung, Männer bei der KFZ- und Risikolebensversicherung. 20 bis 30 Prozent weniger Beitrag sind da drin - bei gleichen Leistungen!

Unser Tipp:

Man sollte sich von bisherigen Versicherungen neue Angebote unterbreiten lassen und mit Alternativen vergleichen.

 

Berufseinsteigerbonus sichern


Riester-Bonus: Wer in diesem Jahr 25 geworden ist und noch nicht riestert, kann sich noch 200 Euro Berufseinsteigerbonus vom Staat sichern. Den Bonus gibt es ohne zusätzlichen Antrag, einfach bis Ende des Jahres mit der Riester-Altersvorsorge starten und Beiträge für 2012 einzahlen.

 

 

Rundfunkbeitrag bei Zweitwohnsitz

Für alle, die mit einem Zweitwohnsitz Beiträge und Steuern sparen, wird es kommendes Jahr teuer. Man zahlt dann nämlich pro Wohnsitz den neuen Rundfunkbeitrag von knapp 18 Euro im Monat. Meldet man seinen Zweitwohnsitz ab, spart man über 215 Euro im Jahr.

 

Die Steuererklärung

Bild: Dieter Schütz  / pixelio.deAuch, wenn man das bisher nicht gemacht hat, kann es sich lohnen. Eltern zum Beispiel können seit diesem Jahr die Kinderbetreuung absetzen. Bis zu 4000 Euro werden dort als Sonderausgaben zugelassen.

 

 

 

 

 

Mehr Netto vom Brutto

Mehr Geld zum Ausgeben hat man, wenn man sich Freibeträge eintragen lässt.  Zum Beispiel bei einem langen Arbeitsweg oder wenn man sich weiterbilden lässt. Den Antrag stellt man direkt beim zuständigen Finanzamt.

 

 

Bild: Henrik Gerold Vogel  / pixelio.deHaushaltsnahe Leistungen

Auch Mieter können die bei der Steuer geltend machen. Schauen Sie mal in Ihre Betriebskostenabrechnung.

Unser Tipp:

Die kommt ja häufig im November oder Dezember. Hausflur-Reinigung, Gartenpflege, Winterdienst oder Wartung der Heizung gehen als Abrechnung beim Finanzamt als haushaltsnahe Dienstleistungen oder Handwerkerleistungen durch. Das Finanzamt ist da sogar sehr großzügig, sollte der Vermieter erst jetzt die Abrechnung für 2011 schicken. Die kann man nachträglich zur letzten Steuererklärung einreichen.

Kommentare

fbloginbar
Radio 7 Webradio
Radio 7 Playlist
Mail ins Studio senden
Mediathek
Service
Facebook